Ein Projekt von rnv Online - Logornv Online - Logornv Online - Logo
rnv Online - Logornv Online - Logornv Online - Logo

Über das Konversionsnetz

Das Maßnahmenbündel Konversionsnetz besteht aus acht Projekten, um den Mannheimer Stadtbahnverkehr in den nächsten Jahren bedeutend auszubauen. Die neuen Mannheimer Stadtquartiere sollen in einer Reihe von verschiedenen Baumaßnahmen für das Stadtbahnnetz im Lauf der 2020er Jahre erschlossen werden. 

Dabei handelt es sich um die neuen Stadtquartiere Benjamin-Franklin-Village, Sullivan, Funari, das Columbus-Quartier sowie das Turley-Areal im Nordosten von Mannheim und das Glückstein-Quartier südlich des Mannheimer Hauptbahnhofs. Diese Konversionsflächen wurden durch den Abzug der amerikanischen Streitkräfte aus Mannheim sowie im Fall des Glückstein-Quartiers die Umwandlung ehemaligen Bahn- und Gewerbegebiets frei. Mit verbundenen Erneuerungs- und Erweiterungsmaßnahmen wird das Mannheimer Stadtbahnnetz insgesamt weiter ausgebaut. Rund 13 Kilometer Schienen sollen im Zuge der acht Maßnahmen neu verlegt werden.

Die Maßnahmen in der Lupe

Die acht Maßnahmen unterscheiden sich dabei hinsichtlich des Arbeitsaufwandes, des Investitionsvolumens und der Fläche: Von Neubaustrecken wie im Glücksteinquartier oder in Franklin über Kapazitätserweiterungen wie an der Haltestelle Mannheim Hauptbahnhof oder Käfertal Bahnhof hin zu einem barrierefreien Haltestellenausbau wie am Haltepunkt Platz der Freundschaft. 

Als Verbindung der Baumaßnahmen soll künftig eine neue Stadtbahnlinie von Benjamin-Franklin-Village über Käfertal Bahnhof und Glückstein-Quartier bis zum Karlsplatz geschaffen werden.

Klicken Sie sich durch die Schaubilder, in denen die acht verschiedenen Konversionsnetz-Maßnahmen in Mannheim hervorgehoben sind:

Ein Update für den Mannheimer ÖPNV

Im Zuge der Umsetzung der Maßnahmen aus dem Konversionsnetz wird der gesamte Mannheimer ÖPNV für die neuen Kapazitäten und Streckenabschnitte überarbeitet. Mit Anpassung der Linien 6 und 8 werden dabei auch wichtige ÖPNV-Verbindungen optimiert und unter anderem das Planetarium, der Luisenpark sowie die Hochschule Mannheim besser an den Mannheimer Hauptbahnhof angebunden.

Das Maßnahmenpaket Konversionsnetz wird über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz sowohl vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur als auch vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg gefördert und von der Stadt Mannheim, der MV Mannheimer Verkehr GmbH und der rnv gemeinsam geplant und verwirklicht. Insgesamt sollen in den nächsten Jahren rund 150 Millionen Euro in das Mannheimer Stadtbahnnetz investiert werden.